PRÉLUDE À L'APRÈS-MIDI D'UN FAUNE

Premiere Ballett Basel: 25. September 2003

Musik: Claude Debussy Bühne: Regina Lorenz Kostüme: Diana Stiehl 

Dauer: 10 Min. / Tänzer: 1

Claude Debussys «Prélude à l’après-midi d’un faune», ein Meisterwerk des musikalischen Impressionismus, verursachte bei seiner szenischen Uraufführung durch die «Ballets Russes» 1912 in Paris einen gewaltigen Skandal, hervorgerufen vor allem durch die nicht nur angedeutete erotische Konnotation der letzten Szene. Richard Wherlock interpretiert Debussys Musik in freier Assoziation als die Vision eines Mannes von seiner «Traumfrau», die im Gegenüber von Ideal und Wirklichkeit Illusion bleibt.


Film © Klaus Ehret – www.ehret.ch

© Richard Wherlock 2012  –  Click here for English